.

käfer rückenDie bisherigen Sprüche des Monats    

Ich sah dem Käfer nach, dem schwarzen da.

Friedrich Hebbel

 

Die Käfer fürchten sich vor mir.

Friedrich Nietzsche

 

Deine Käfer-Augen

Jean Paul

 

Horch Bürger, horch! Der Käfer läuft.

Der Käfer rennt. Der Bürger flennt.

Erich Mühsam

 

Der Käfer soll mein Glück machen!

Edgar Alan Poe

 

Schaut tief in die Herzen, wie könnt ihr schwärmen für Käfer?

Friedrich Hebbel

 

... als ein VW Käfer gegenüber der Luftdruckstation hielt.

Michel Houellebecq, Serotonin

 

Ein großer Käfer hat mich geweckt.

Bettina von Arnim

 

Madonna, Respekt vor Eurem Auge! Aus dem Käfer kann etwas werden, lasst ihn nur da!

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Käfer, die zu Abend erwachen, brummen wie Geläut.

Bettina von Arnim

 

Manchmal summend wie Käfer im Mai.

Johann Wolfgang Goethe

 

Yeah, rockin‘ and rollin‘ with the bug.

Roy Orbinson

 

Der Käfer ist in der Tat seltsam, das muss ich zugeben.

Edgar Allan Poe

 

Käfer? Schädlinge?

Arno Schmidt

 

Ihr merkwürdiges Getue mit dem Käfer.

Edgar Allan Poe

 

In jedem Käfer finden wir bei genauer Untersuchung Schönheiten, an denen der Mensch gewöhnlich achtlos vorübergeht.

Ernst Haeckel

 

Nun, Käfersammler sind es gewöhnt, dass man den Kopf über die schüttelt.

Stefan aus dem Siepen

 

Vor der nächsten Sitzung erzählt er mir, die Deutung desKäfers sei ihm eingefallen.

Sigmund Freud

 

Die stille Luft durchsummt der Käfer.

Friedrich Schiller

 

Ein dicker Käfer zog über die Chaussee.

Kurt Tucholsky

 

Am 10ten April hat sich die Luft gekühlt.

Jean Paul

 

Ferner trug er eine große Brillantnadel, die einen Käfer darstellte.

Fjodor Dostojewski: Der Idiot

 

Ja selbst die Käfer funkeln.

Louise Otto-Peters

 

Die Luft noch nicht zu wild durchschwirrt, nur hier und dort ein Käfer irrt.

Gustav Schwab

 

Doch betrachte ich einen schön geschnittenen Käfer immer mit einer vorzüglichen Ehrfurcht.

Ludwig Tieck

 

Der Käfer ist ein Herzensdieb.

Karl Immermann

 

Ein jeder Käfer zeigt Gefühl.

Ludwig Thoma: Das Ärgernis

 

Jeder sagt, es wisse nur vom Anblick seines Käfers, was ein Käfer ist.

Ludwig Wittgenstein, Philosophische Untersuchung

 

Wie die Käfer herbeistürzen, so stürzt man sich darauf.

Jesaja 33,4

 

Wahrhaftig, ich mach eine große Partie, viel schöneren Käfer gab es nie.

Heinrich Heine, Die Laune der Verliebten

 

der Käfer schnurrt

Annette von Droste-Hülshoff, Heidebilder 

 

und das Summen der Käfer wie gesprungene Glocken,käfer gregor fort!

Georg Büchner, Woyzeck

 

Und ich ? und ich ? warum bin ich nicht ein Käfer geworden.

Josef von Eichendorff, Ahnung und Gegenwart

 

mit jedem glänzenden Käfer auf du und du.

Wilhelm Raabe, Der Hungerpastor

 

Ruhig ihr Jungfrauen, lasst die Käfer brummen!

Clemens Brentano, Die Gründung Prags

 

 Er hascht Käfer und singt nach Herzenslust.

Max Stirner, Der Einzige und sein Eigentum

 

Die Käfer und ihre liebenden Herzen.

Heinrich Heine, Die Libelle

 

Ich bin eines Käfers Braut.

Heinrich Heine, Die Laune der Verliebten

 

Endlich unterliegt sie nach weiteren Verwandlungen und erscheint zuletzt als vollkommener Käfer.

Charles Darwin Über die Entstehung der Arten

 

Die Luft gekühlt, der Nebel fällt!

Johann Wolfgang Goethe, Vor dem Tor

 

Du Käfer, summe leiser! Liebes Lüftlein.

Heinrich Heine, Almasar

 

"Einen Käfer, was sonst!" entgegnete er.

Lily Braun, Lebenssucher

 

Doch die Käfer, kritze kratze!

Kommen schnell aus der Matratze.

Wilhelm Busch

 

Ein jeder Käfer zeigt Gefühl.

Ludwig Thoma: Das Ärgernis

 

... und blieb dann plötzlich stehen,

um Käfer zu betrachten.

Gustave Flaubert

 

Ja selbst die Käfer funkeln.

Louise Ott-Peters

 

Die Luft noch nicht zu wild durchschwirrt
nur hier und dort ein Käfer irrt.

Gustav Schwab

 

  

Nächster Stammtisch: 11.9. (nein ilewwen). Ausfahrt zum Zylinderhaus statt SOMMERFEST am 13.9. Weihnachtsfeier 28.11.